Commvault und Cisco erleichtern Backup, Recovery und Archivierung mit einer einfach zu erwerbenden, geprüften und voroptimierten Lösung

- Bewährte Branchenführer veröffentlichen neue Referenzarchitekturen, um den steigenden Anforderungen in Sachen Datenwachstum zu begegnen.

- Die Lösung aus einem Guss ermöglicht nahtlose Skalierbarkeit von Terabytes zu Petabytes.

- Commvault wird in hyperkonvergente Cisco HyperFlex-Systeme integriert, um Daten-Workloads und Anwendungen über virtualisierte und Cloud-Infrastrukturen hinweg zu schützen.

Oberhausen, 20.07.2016Commvault (NASDAQ: CVLT), ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Informationsmanagement und Schutz von Unternehmensdaten, startet gemeinsam mit seinem Allianzpartner Cisco neue Referenzarchitekturen. Kunden und Partner bieten sie damit eine einfach zu erwerbende, voroptimierte und geprüfte Lösung, um Daten einfacher zu schützen und wiederherzustellen. Die gemeinsame Lösung basiert auf der preisgekrönten Commvault-Software für Cisco Unified Computing System (Cisco UCS). Commvault gibt zudem die Integration in das HyperFlex-System von Cisco bekannt. Damit unterstützt Commvault Unternehmen dabei, Datenworkloads und Anwendungen über virtualisierte und Cloud-Infrastrukturen hinweg zu schützen.

Die neuen Referenzarchitekturen bieten eine Reihe von Richtlinien und Best-Delivery-Methoden für spezifische Technologie-Anwendungen im Rahmen eines IT-Service-Katalogs. Mit ihnen können Kunden eine Lösung aus einem Guss einsetzen, die sich auf eine einzige, zusammengefasste Plattform für Backup, Recovery und Archivierung stützt. Diese Plattform senkt die Gesamtbetriebskosten und ist von Terabytes bis hin zu Petabytes skalierbar. Das bedeutet nicht nur gesenkte Kosten. Auch die mit dem Einsatz multipler, ‚Single Purpose Appliances‘ verbundenen Mühen fallen weg. Unternehmen steht damit künftig eine moderne Dateninfrastruktur zur Verfügung, die ihnen Einblicke und Mehrwert bietet. Zudem hält diese Infrastruktur mit den Anforderungen des heutigen Datenwachstums Schritt.

Commvault unterstützt Cisco HyperFlex
Commvault startet nicht nur die Referenzarchitekturen für Cisco, sondern gibt auch seine Unterstützung für Cisco HyperFlex bekannt. Cisco HyperFlex ist das hyperkonvergente System des Unternehmens und kombiniert Rechenleistung, Storage und Netzwerkfunktionalitäten in einer intuitiven Plattform auf Basis der Cisco UCS-Infrastruktur.

Somit bietet Commvault Schutz und Recovery für Daten, Workloads und Applikationen, die auf virtualisierten oder cloudbasierten Infrastrukturen von Cisco HyperFlex laufen. Kunden profitieren von:

  • Mehr Automatisierung – Commvault-Software entdeckt und klassifiziert neue VMs und fügt sie zur passenden Backup-Methode hinzu. Die Commvault-Lösung erkennt außerdem automatisch inaktive VMs, archiviert sie und setzt so wertvolle Produktionsressourcen frei. Eine eingebaute Workflow-Engine gibt Administratoren ein Mehr an Automatisierung.
  • Skalierbarkeit: Commvault-Software stellt automatisches ‚Load Balancing‘ über mehrere Backup-Server hinweg zur Verfügung. Damit ist die Lösung eine moderne Scale-Out-Anwendung für wachsende Rechenzentren. End-to-end Data Deduplication reduziert den Netzwerk-Traffic und Speicherplatzbedarf erheblich – die verwalteten Daten bleiben so kompakt und effizient.
  • VM-spezifischer Support: Dank der in die Commvault-Software integrierten VMWare-APIs müssen die Speichernutzer keine Agenten in jeder VM installieren und reduzieren so den Mehraufwand. Dank der Backup-Methoden auf Grundlage von VMWare-Metadaten und einem Snap-in für VMware vSphere sinkt zudem der Verwaltungsaufwand. Wiederherstellungsoptionen für komplette VMs oder individuelle Dateien sparen Zeit und bieten je nach Bedarf flexible Möglichkeiten zur Wiederherstellung.

Commvault unterstützt Kunden von Cisco UCS mit seinem umfassenden Support für Unternehmensapplikationen dabei, den Kern ihrer Geschäfte zu schützen und macht Backup und Recovery einfacher und sicherer. Dies liegt daran, dass die Lösung applikationsbezogen, automatisiert und standardisiert ist sowie Skripte wie manuelle Prozesse eliminiert. Bei primären Storage-Arrays mit Hardware-Snapshot-Funktionen, wie jenen in den konvergenten Infrastruktur-Stacks von Cisco, kann die IntelliSnap-Technologie von Commvault eingesetzt werden, um Backup und Recovery zu beschleunigen. So erhalten Kunden jeweils geeigneten Schutz für jede Applikation, und Daten können einfach zu Cisco HyperFlex und UCS verlagert werden.

Da Commvault mehr als 20 führende Cloud-Storage-Plattformen und -Geräte unterstützt, können Kunden Backup und Recovery nahtlos beschleunigen – egal ob sie on-premise, hybride oder öffentliche Clouds bevorzugen.

„Die Kombination aus Commvault-Software, unserer Cisco-UCS und der Nimble-Infrastruktur ist ein voller Erfolg. Unsere Daten wurden damit zu einem entscheidenden, strategischen Gut für das Unternehmen“, erklärt Matloob Hussain, ICT Infrastructure Engineer, Xentrall ICT Services. „Nach dem ursprünglichen Rollout haben wir auf die Version 11 der ‚Commvault Data Platform‘ aktualisiert. Dadurch erzielten wir deutlich schnellere Backups und konnten Archive schneller wiederherstellen. Das alles geschah in einer Geschwindigkeit, als hätten wir auf Produktivdaten zugegriffen.“

Commvaults Referenzarchitekturen sind für ausgewählte Commvault-Kunden und Cisco-Partner ab sofort erhältlich. Die Architekturen sind schnell zu implementieren, senken die mit der Implementierung verbundenen Risiken und helfen Zeit zu Geld zu machen. Mehr Details hier.

„Bei der Suche nach geeigneten Lösungen für die Anforderungen unserer Kunden in den Bereichen Backup, Revocery und Datenmanagement on-premise oder in hybriden Cloud-Szenarien müssen wir verschiedene Voraussetzungen beachten: Zum einen sind dafür exzellente Technologien nötig, aber auch Lösungen, die sich auf die Partnerschaften bewährter Branchengrößen stützen“, kommentiert Tom Cahill, Vice President Product and Partner Management bei CDW. „Mit ihren neuen Referenzarchitekturen machen Commvault und Cisco es für CDW einfacher, Lösungen schneller bereitzustellen, die unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten.“

„Der heutige Launch der neuen Referenzarchitekturen und unser Support für Cisco HyperFlex bringt zwei Branchenführer zusammen. Kunden und Partner profitieren damit von zwei sich ergänzenden Technologien“, sagt Ralph Nimergood, Vice President Worldwide Channels & Alliances bei Commvault. „Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Cisco und können Kundenprobleme rund um den Einkauf und den Einsatz mit Referenzarchitekturen angehen. Damit senken wir nicht nur die Kosten für die Anschaffung unnötiger Hardware, sondern optimieren geschäftskritische Applikationen. So sorgen wir dafür, dass die passende Lösung schneller implementiert wird.“

Sechsmaliger Marktführer
Die neuen Referenzarchitekturen und der Support für Cisco HyperFlex folgen der sechsten Commvault-Auszeichnung als führenden Anbieter (Leader) im Gartner ‚Magic Quadrant for Data Center Backup and Recovery Software‘. In diesem Jahr platzierte Gartner Commvault an erster Stelle bei der Umsetzung („execution“) und als am weitesten fortgeschritten bei der „Vollständigkeit seiner Vision“ („completeness of vision“). Commvault hat sich darauf konzentriert, die Probleme jener modernen Unternehmen zu lösen, die strategische Datenbestände schützen müssen und gleichzeitig digitale Unternehmen werden wollen. So konnte sich Commvault als führendes Unternehmen im Markt für Backup und Recovery in Rechenzentren etablieren. Mehr Informationen und den vollständigen Bericht des ‚Magic Quadrant for Data Center Backup and Recovery Software‘ erhalten Sie unter: http://www.commvault.com/itleaders

Über die‚ Commvault Data Platform‘ und das Lösungsportfolio
Die elfte Version des Commvault Lösungsportfolios ist einzigartig positioniert, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Daten aktiv zu nutzen. Zu diesem Zweck ermöglicht Commvault mit seinem Lösungsportfolio eine schnellere Transformation von Legacy-Data-Management zu einer modernen Datenumgebung, mit der sich geschäftsrelevante Einblicke gewinnen und der Wert der Kundeninvestitionen in Technologien steigern lassen. Die Commvault-Software umfasst ein branchenführendes Produktportfolio in den Bereichen Schutz und Wiederherstellung von Daten, Cloud, Virtualisierung, Archivierung, File-Synchronisierung und dem Teilen von Daten. Das Portfolio zielt auf kommende Markttrends, Wachstumsfelder und Anwendungsfälle der Kunden. Commvaults offene und standardisierte Datenplattform hilft Kunden dabei, ihre Daten besser zu nutzen, ihre IT-Abläufe zu verbessern und von Innovationen durch Dritte zu profitieren.

Über Commvault
Commvault ist ein führender Anbieter von Lösungen für Daten- und Informationsmanagement. Der Anbieter unterstützt Unternehmen weltweit dabei, ihre Daten so einzusetzen, dass sie einen Mehrwert aus ihnen generieren, tieferen Einblick erhalten und moderne Datenumgebungen transformieren. Die Lösungen und Services von Commvault werden direkt sowie durch ein weltweites Partnernetzwerk vertrieben und umfassen eines der führenden Branchen-Portfolios für den Schutz und die Wiederherstellung von Daten, Cloud, Virtualisierung, Archivierung, File-Synchronisierung und Zugriff. Commvault erhielt für seine Technologie-Vision, Innovationen und Umsetzung als unabhängiger und vertrauensvoller Partner bereits in der Vergangenheit Anerkennung von Kunden und einflussreichen Dritten. Commvault konzentriert sich ausschließlich auf Datenmanagement und wird nicht durch Hardwaregeschäft oder andere Businessziele abgelenkt. Dies überzeugt Kunden aller Größen und Branchen, mit Lösungen on-premise, in der Cloud, auf mobilen Plattformen und im as-a-Service-Modell. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.000 hochqualifizierte Mitarbeiter weltweit, wird an der NASDAQ (CVLT) gehandelt und hat seinen Konzernsitz in Tinton Falls, New Jersey, USA. Mehr Informationen darüber, wie Commvault Ihre Daten für Sie arbeiten lässt unter: www.commvault.com.