Commvault: Mit neuer „Data Privacy Analytics“-Anwendung DSGVO-Compliance-Risiken identifizieren und verringern

  • Erstes Produkt des neuen Analytics-Portfolios mit Anwendungen, Lösungen und Diensten, die Kunden dabei helfen, den größtmöglichen Nutzen aus ihren Daten zu ziehen

Frankfurt, 09. November 2017 –Commvault (NASDAQ: CVLT), der globale Marktführer für Enterprise-Backup, Recovery, Archivierung und die Cloud, stellte heute seine neue Information-Governance-Lösung für den Datenschutz vor. Die vollständig in die Commvault-Datenplattform integrierte Anwendung bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Umsetzung von Datenschutzrichtlinien in ihren Organisationen voranzutreiben. Sie unterstützt die Verantwortlichen dabei, die Datenschutzrisiken in Zusammenhang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union und anderen Datenschutzvorschriften zu identifizieren, zu verwalten und zu reduzieren.

Die Anwendung ist das erste Produkt im Rahmen eines neuen Analytics-Portfolios. Mit dem stark integrierten Angebot aus Anwendungen, Lösungen und Dienstleistungen will Commvault seine Kunden dabei unterstützen, die leistungsstarke Analytik der Commvault-Datenplattform zu nutzen, um Dateneinblicke für Compliance, e-Discovery und eine Vielzahl anderer Anwendungsfälle der digitalen Transformation zu erhalten. Commvault wird im Laufe des kommenden Jahres weitere Erweiterungen des Portfolios bekannt geben.

Mit dem Analytics-Portfolio von Commvault erhalten Kunden wertvolle Erkenntnisse aus ihrem Datenbestand, können verwertbare Datenvisualisierungen erstellen und Geschäftsregeln implementieren, um Workflows zu steuern – alles von einer einzigen Plattform aus. Die Möglichkeiten des Portfolios erlauben es Unternehmen, die Verwaltung wachsender Datenmengen zu vereinfachen und diese Daten wiederum zu aktivieren, um Risiken zu reduzieren und die Geschäftsergebnisse zu verbessern.

Die DSGVO-Herausforderung
Aktuell bereiten sich Unternehmen weltweit darauf vor, die Bestimmungen der DSGVO zu erfüllen, die als eine der schärfsten Datenschutzrichtlinien der Welt am 25. März 2018 in Kraft tritt. Die neue Informations-Governance-Lösung von Commvault für den Datenschutz adressiert viele Herausforderungen bei der Einhaltung der GDPR-Richtlinien. Sie ermöglicht es Unternehmen, besser zu verstehen, welche personenbezogenen Daten sie haben, Kundenanfragen zu beantworten und die GDPR-Verpflichtungen bezüglich der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten zu erfüllen.

Die Datenschutzanwendung wurde basierend auf Anregungen von Commvault-Kunden bezüglich ihrer DSGVO-Compliance-Probleme entwickelt. Unternehmen können die Information-Governance-Lösung für den Datenschutz nutzen, um:

  • Einen erweiterbaren Satz persönlicher Daten zu erkennen, die sich zunächst auf personenbezogene Daten (Personally Identifiable Information, PII) in Dateisystemen und auf Endgeräten konzentriert.
  • Mit Hilfe von Dashboards, Berichten und Darstellungen den Speicherort dieser PII-Informationen abzubilden und diese Daten detailliert aufzuschlüsseln, so dass Unternehmen Richtlinien für das Risikomanagement zum Datenschutz entwickeln, implementieren und automatisieren können.
  • Automatisierte Arbeitsabläufe zu entwickeln, welche sich mit den Kundenwünschen und anderen Maßnahmen für PII-Datenweitergabe, Datenexport und Datenlöschung befassen.
  • Audit-Protokolle der PII-Datenverwaltungsaktionen zu erzeugen.

Commvaults neue Information-Governance-Lösung für den Datenschutz wird voraussichtlich Ende 2017 allgemein verfügbar sein. Sie erfüllt mehrere Kernanforderungen von Unternehmen in Bezug auf DSGVO und andere Datenschutzvorschriften. Die Anwendung hilft bei der Entwicklung von Datenrichtlinien, um die Anforderungen dieser Vorschriften zu erfüllen und ermöglicht es, diese Richtlinien einfach, automatisch und konsistent in großem Maßstab zu implementieren und den Aufsichtsbehörden zu belegen, dass sie ihre Compliance-Verpflichtungen erfüllen. Damit können Unternehmen das Risiko von Bußgeldzahlungen (bis zu 20 Millionen Euro oder 4 Prozent des Jahresumsatzes eines Unternehmens), Reputationsverlust oder andere Konsequenzen der Nichteinhaltung der DSGVO reduzieren. Gleichzeitig wird das Vertrauen ihrer Kunden in die Fähigkeit, ihre persönlichen Daten angemessen zu bearbeiten und zu schützen, gestärkt.

Commvault wird die Anwendung direkt sowie über sein großes, globales Partnernetzwerk vertreiben. Viele der Partner bieten Dienstleistungen, um Kunden dabei zu unterstützen, den Nutzen der Anwendung zu maximieren. Weitere Verbesserungen und Erweiterungen für die Anwendung werden in den nächsten 18 Monaten kontinuierlich ausgebaut werden.

Über Commvault
Commvault ist ein führender Anbieter von Lösungen für Daten- und Informationsmanagement. Der Anbieter unterstützt Unternehmen weltweit dabei, ihre Daten so einzusetzen, dass sie einen Mehrwert aus ihnen generieren, tieferen Einblick erhalten und moderne Datenumgebungen transformieren. Die Lösungen und Services von Commvault werden direkt sowie durch ein weltweites Partnernetzwerk vertrieben und umfassen eines der führenden Branchen-Portfolios für die ganzheitliche Sicherung und die Wiederherstellung von Daten sowie für Archivierung, File-Synchronisierung und -Zugriff. Dies gilt für physikalische Speichersysteme, sämtliche gängigen Virtualisierungs-Plattformen sowie die Cloud. Commvault erhielt für seine Technologie-Vision, Innovationen und Umsetzung als unabhängiger und vertrauensvoller Partner bereits in der Vergangenheit Anerkennung von Kunden und einflussreichen Dritten. Commvault konzentriert sich ausschließlich auf Datenmanagement und wird nicht durch Hardwaregeschäft oder andere Businessziele abgelenkt. Dies überzeugt Kunden aller Größen und Branchen, mit Lösungen on-premises, in der Cloud, auf mobilen Plattformen und im as-a-Service-Modell. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.700 hochqualifizierte Mitarbeiter weltweit, wird an der NASDAQ (CVLT) gehandelt und hat seinen Konzernsitz in Tinton Falls, New Jersey, USA. Mehr Informationen darüber, wie Commvault Ihre Daten für Sie arbeiten lässt unter: www.commvault.de.

Safe Harbor Statement: Customers' results may differ materially from those stated herein; Commvault does not guarantee that all customers can achieve benefits similar to those stated above. This press release may contain forward-looking statements, including statements regarding financial projections, which are subject to risks and uncertainties, such as competitive factors, difficulties and delays inherent in the development, manufacturing, marketing and sale of software products and related services, general economic conditions and others. Statements regarding Commvault's beliefs, plans, expectations or intentions regarding the future are forward-looking statements, within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. All such forward-looking statements are made pursuant to the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Actual results may differ materially from anticipated results. Commvault does not undertake to update its forward-looking statements. The development and timing of any product release as well as any of its features or functionality remain at our sole discretion.

©1999-2017 Commvault Systems, Inc. All rights reserved. Commvault, Commvault and logo, the "C hexagon” logo, Commvault Systems, Solving Forward, SIM, Singular Information Management, Commvault HyperScale, ScaleProtect, Commvault OnePass, Commvault Galaxy, Unified Data Management, QiNetix, Quick Recovery, QR, CommNet, GridStor, Vault Tracker, InnerVault, Quick Snap, QSnap, IntelliSnap, Recovery Director, CommServe, CommCell, ROMS, APSS, Commvault Edge, Commvault GO, and CommValue are trademarks or registered trademarks of Commvault Systems, Inc. All other third party brands, products, service names, trademarks, or registered service marks are the property of and used to identify the products or services of their respective owners. All specifications are subject to change without notice.