Partnerschaft von Commvault und IBM: Datenmanagement-Lösungen für „IBM Business Resiliency Services“-Kunden

-- IBM-Kunden profitieren von erweitertem Schutz, Backup, Wiederherstellung, Migration und Indexierung ihrer Daten – on-premises und in der Cloud. --
-- Unternehmen sehen Verwaltung, Schutz und Migration als zunehmende Herausforderung. --
-- Die Umsetzung spezifischer Digitalisierungsprozesse in Bezug auf e-Discovery und Compliance lassen sich leichter, günstiger und sicherer implementieren. --

Frankfurt, 28. Juni 2018 - Commvault (NASDAQ: CVLT), ein weltweit führender Anbieter von Backup, Recovery und Archivierung im Rechenzentrum und in der Cloud, gibt die erweiterte Partnerschaft mit IBM bekannt. „IBM Business Resiliency Services“-Kunden profitieren künftig ebenfalls von Commvaults umfassenden Lösungen für Datenmanagement und Datensicherung. Im Rahmen der Partnerschaft wird IBM seinem globalen Kundenstamm die leistungsstarke Commvault-Datenplattform für die Verwaltung, Sicherung, Wiederherstellung, Migration und Indexierung aller Unternehmensdaten bereitzustellen – unabhängig davon, ob sie sich lokal oder in der Cloud befinden.

„Die Kombination der branchenführenden Datenmanagement- und Datensicherungs-Plattform von Commvault mit dem umfassenden Know-how der IBM Business Resiliency Services bringt einen entscheidenden Vorteil für IBM-Kunden: Ihre Unternehmensdaten können einfacher verwaltet, geschützt und archiviert werden“, so Olaf Dünnweller, Area Vice President EMEA Central bei Commvault. „Digitale Transformationsprozesse dürfen keine Unterbrechung des laufenden Betriebes zur Folge haben. Gleichzeitig bietet der Umstieg auf hybride Cloud-Umgebungen zahlreiche Herausforderungen. Mit Hilfe des Commvault-Lösungsportfolios können Experten für IBM Business Resiliency Services sicherstellen, dass Cyber-Sicherheit, die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sowie die Einführung von Cloud-Lösungen bei ihren Kunden problem- und reibungslos möglich sind. Die neue Partnerschaft stattet IBMs Experten mit den Datenmanagement-Werkzeugen aus, die sie tatsächlich benötigen.“

Unternehmensdigitalisierung: Reduktion von Komplexität hat oberste Priorität
Die IBM Business Resiliency Services bieten Kunden künftig die Möglichkeit, Commvault-Software on-premises, auf Infrastrukturen in IBM-Rechenzentren sowie in der IBM Cloud einzusetzen. Das Commvault-Angebot ist dabei sowohl als Software als auch als Software-as-a-Service verfügbar. Somit können IT-Verantwortliche Unternehmensdaten künftig maßgeblich einfacher und sicherer verwalten: IBM-Kunden, die beispielsweise im Gesundheitswesen tätig sind, können nun essenzielle MEDITECH-, Epic- und EHR-Daten sowie medizinischer Bilder umfassend und mühelos verwalten.

Datenmanagement wird für Unternehmen immer wichtiger
Organisationen müssen künftig noch stärker auf möglichst intuitive, leistungsstarke, umfassende Plattformen für Datensicherung und -verwaltung setzen. Die Datenmengen und -arten in Unternehmen wachsen stetig an, was bestehende IT-Umgebungen komplexer werden lässt. Gleichzeitig nimmt die Zahl der ausgeklügelten Ransomware- und Phishing-Attacken zu, welche die Datensicherheit von Unternehmen und Organisationen nachhaltig bedrohen. Auch die Implementierung der Datenschutz-Grundverordnung und anderer Datenschutz-Vorschriften erhöhen die IT-Komplexität im Unternehmen.

„Unser Unternehmen hat erkannt, dass unsere Kunden immer stärker auf Lösungen für Datensicherung und Wiederherstellung setzen, mit deren Hilfe sich digitale Transformationsprozesse möglichst einfach und agil umsetzen lassen“, so Daniel Witteveen, Vice President, Global Portfolio, IBM Business Resiliency Services. „Die nahtlose Integration der Lösungen von IBM und Commvault helfen Unternehmen dabei, Betriebsrisiken und -kosten zu senken sowie das Kontinuitäts-Management zu vereinfachen – lokal und in der Cloud.“

Langfristige IT-Strategien für entscheidende Wettbewerbsvorteile
Das Commvault-Lösungsportfolio kann im Rahmen der neuen Partnerschaft nun auch direkt über IBM erworben werden. Hierdurch ergeben sich für „Business Resiliency Services“-Kunden die folgenden Vorteile:

  • Optimierung der Backup-, Archivierungs-, Wiederherstellungs-, Such- und e-Discovery-Vorgänge über Anwendungen, Datenbanken und Endpunkte hinweg
  • Optimierung der Verwaltung von IBM DB2, Microsoft Office 365, Microsoft Exchange, Microsoft SharePoint, Microsoft SQL, Microsoft Active Directory und Oracle dank spezifischer Migration, granularer Suche und weiterer zukunftsweisenden Funktionen
  • Implementierung einer umfassenden Strategie zum Schutz vor Ransomware sowie zur Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung und anderen komplexen gesetzlichen Vorschriften
  • Sicherung, Suche, Verwaltung und umgehende Wiederherstellung von Unternehmensdaten von einem zentralen Portal aus
  • Umsetzung hybrider Cloud-Strategien durch Verschieben, Verwalten und Aktivieren von Daten über lokale sowie Cloud-basierte Infrastrukturen hinweg. Dazu zählen unter anderem IBM Cloud, Microsoft Azure und Amazon Web Services (AWS).

Über Commvault
Commvault ist der führende Anbieter für Backup und Recovery. Commvaults konvergente Datenmanagement-Lösung definiert neu, was Backups für fortschrittliche Unternehmen bedeuten – durch Anwendungen, die dem Schutz, dem Management und der Nutzung ihres wertvollsten Kapitals dienen: ihrer Daten. Software, Lösungen und Services sind direkt über Commvault sowie über ein weltweites Netzwerk aus bewährten Partnern verfügbar. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 2.700 hochqualifizierte Mitarbeiter weltweit, wird an der NASDAQ (CVLT) gehandelt und hat seinen Konzernsitz in Tinton Falls, New Jersey, USA. Weitere Informationen unter www.commvault.de

Safe Harbor Statement:Customers' results may differ materially from those stated herein; Commvault does not guarantee that all customers can achieve benefits similar to those stated above. This press release may contain forward-looking statements, including statements regarding financial projections, which are subject to risks and uncertainties, such as competitive factors, difficulties and delays inherent in the development, manufacturing, marketing and sale of software products and related services, general economic conditions and others. Statements regarding Commvault's beliefs, plans, expectations or intentions regarding the future are forward-looking statements, within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933, as amended and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934, as amended. All such forward-looking statements are made pursuant to the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Actual results may differ materially from anticipated results. Commvault does not undertake to update its forward-looking statements. The development and timing of any product release as well as any of its features or functionality remain at our sole discretion.

©1999-2018 Commvault Systems, Inc. All rights reserved. Commvault, Commvault and logo, the "C hexagon” logo, Commvault Systems, Solving Forward, SIM, Singular Information Management, Commvault HyperScale, ScaleProtect, Commvault OnePass, Commvault Galaxy, Unified Data Management, QiNetix, Quick Recovery, QR, CommNet, GridStor, Vault Tracker, InnerVault, Quick Snap, QSnap, IntelliSnap, Recovery Director, CommServe, CommCell, ROMS, APSS, Commvault Edge, Commvault GO, and CommValue are trademarks or registered trademarks of Commvault Systems, Inc. All other third party brands, products, service names, trademarks, or registered service marks are the property of and used to identify the products or services of their respective owners. All specifications are subject to change without notice.