Big-Data-Sicherung

Mittlerweile gehört die Sicherung von Big Data zu den neuen geschäftskritischen Anwendungen für Unternehmen. Das Problem dabei ist, dass diese Daten bislang nicht ebenso diszipliniert wie andere Unternehmensanwendungen verwaltet werden.

Chatten Sie mit uns über Big-Data-Sicherung

Big-Data-Sicherung muss keine große Sache sein

Für zahlreiche Unternehmen gehören Big-Data-Apps wie Cassandra, Greenplum und MongoDB mittlerweile zu den neuen geschäftskritischen Anwendungen. Aber Big Data stellt uns vor große Herausforderungen, insbesondere in den Bereichen Datensicherung und Wiederherstellung.  Das liegt daran, dass man versucht, eine veraltete Logik zur Datensicherung auf diese neue Herausforderung anzuwenden.  Fakt ist schlicht und ergreifend: Das kann nicht funktionieren, und man benötigt eine moderne Lösung zur Datensicherung.

Ein disziplinierter Ansatz für die Sicherung von Big Data

Aufgrund von Problemen im Zusammenhang mit Komplexität, Leistung und Kosten vernachlässigen die meisten Unternehmen Datensicherung und Disaster-Recovery in ihren Big Data-Umgebungen. Daher sind diese riesigen Datenmengen in Notfällen nicht geschützt – und Unternehmen erfüllen möglicherweise Compliance-Anforderungen zur Daten-Governance nicht.

Das Datenmanagement kann im Fall von Big Data eine Herausforderung darstellen, aber Commvault kann Sie dabei unterstützen. Mit einem intelligenten Ansatz für den Schutz komplexer Big-Data-Infrastrukturen automatisiert Commvault die Disaster-Recovery und gewährleistet so die Geschäftskontinuität für Umgebungen mit mehreren Knoten und riesigen Datensätzen.

Portabilität von Big Data und schnelle Wiederherstellung

Über die Anwendung einer einzigartigen Kombination von Technologien, mit denen das Management auf die öffentliche Cloud ausgedehnt wird, reduziert Commvault die Kosten Ihrer Disaster-Recovery-Strategie erheblich. Big-Data-Sätze können zu einer öffentlichen Cloud repliziert und auf diese Weise kostengünstig gespeichert und skaliert werden. Und um die Kosten einzudämmen, wird nur dann Cloud-Computing bereitgestellt, wenn dies für regelmäßige Disaster-Recovery-Tests oder tatsächliche Ereignisse erforderlich ist. Beim Eintritt eines Disaster-Recovery-Ereignisses kann Commvault automatisch die erforderlichen Computing-Knoten bereitstellen und die Big-Data-Umgebung in einer öffentlichen Cloud-Infrastruktur wiederherstellen. So werden Geschäftskontinuität und Flexibilität effektiver als je zuvor gewährleistet.

Verantwortlich in der Cloud agieren: Warum Cloud-Computing nicht ohne Datensicherung auskommt

Erfahren Sie in der Zusammenfassung „Verantwortlich in der Cloud agieren: Warum Cloud-Computing nicht ohne Datensicherung auskommt“, welche Schritte zur Cloud-Datensicherung strategisch wichtig sind. In der Zusammenfassung finden Sie auch vier ergänzende Berichte von Gartner.

Was wird unterstützt?

Commvault unterstützt sowohl Datenbanken als auch Dateisysteme. Mit uns sind Sie also immer auf der sicheren Seite – unabhängig davon, wo sich Ihre Big-Data-Arbeitslasten befinden.

Verteilte Datenbanken

  • Cassandra
  • Greenplum
  • MongoDB

Big-Data-Dateisysteme

  • Hadoop (HDFS) – inklusive Cloudera, Hortonworks, MapR etc.
  • IBM Spectrum Scale (GPFS)

Ihr Handlungsbedarf

Möchten Sie erfahren, wie Sie diese Tools für Ihre Ziele bei Big-Data-Sicherung und Disaster-Recovery einsetzen können?